D(r)ivingralle

Multi Medial – analog bis ziemlich digital

Kann man einfach so mitnehmen | Car2Go

| Keine Kommentare

Car2Go vorm Rathaus in Hamburg | Foto: Europcar

Car2Go vorm Rathaus in Hamburg | Foto: Europcar

Wer es noch nicht weiß, ich lebe in Hamburg und komme daher schon seit einiger Zeit in den Genuß des wunderbaren Service von Car2Go. Traditionelle Car-Sharing-Modelle haben mir nie zugesagt, da das Auto immer zu einem vorbestimmten Ort zurück gebracht werden muss. Da kann der neue Service sehr gelegen und hatte von Anfang an meine Begeisterung auf seiner Seite.

Wer das System nicht kennt hier eine Express-Darstellung:

  • Bei der Anmeldung bekommt man einen Aufkleber/Chip auf den Führerschein.
  • Wenn man ein Fahrzeug benötigt hält man die Augen auf, sucht per Smartphone oder Webseite oder ruft eine Hotline an.
  • Auto gefunden. Mit Chip öffnen. Per PIN autorisieren. Los fahren.
  • Fertig? Auto im Geschäftsgebiet auf legalem Parkplatz parken. Per Chip abschließen.
  • Minuten genaue Abrechnung erfolgt durch das System.

Warum ist das nun so toll?

Ich benötige für meinen Alltag in der Hansestadt kein Auto. Doch es gibt Momente da ist ein Auto nicht verkehrt. Sich dafür ein Auto vor die Tür zu stellen finde ich unangebracht. Und genau dort springt Ca2Go ein. Wenn der Einkauf mal wieder größer ausgefallen ist oder die letzte Bahn schon weg ist, findet sich eigentlich immer ein  blau weißer Smart in der Nähe. Also schnell rein ins Auto und ab in Richtung Ziel. Sobald man den PKW nicht mehr benötigt gibt man ihn wieder frei und ist alle Sorgen los. Die Flotte wird gewartet, betankt und regelmäßig aufgemöbelt. Außerdem benötigt man keine Parkscheine oder sowas wie Steuer oder Versicherung zu bezahlen.

Auch auf manchen Reisen brauchbar

Auf meinen kürzlichen Ausflügen nach Köln und Berlin wurde ich in beiden Städten durch Plakaten von Car2Go begrüßt. Somit wusste ich dann auch direkt, dass ich jederzeit dort einen fahrbaren Untersatz gehabt hätte. Denn mit einer Anmeldung bei Car2Go in einer Stadt kann man in allen deutschen Städten fahren. Eine tolle Vernetzung. Ich habe es bisher noch nicht genutzt aber immer gut zu wissen, dass man könnte.

Nicht für jeden

Sicherlich ist ein Smart für einen Familienausflug zu klein und für die tägliche Fahrt zur Arbeit der Minutentarif zu teuer.
Diese Auto-Benutzer sind allerdings auch nicht Zielgruppe dieses System. Das ein derartiges Car-Sharing benötigt wurde zeigt sich in der schnellen Verbreitung in mehrere Städte weltweit, sowie der Tatsache das es auch weitere Anbieter auf dem Markt gibt.
Der Erfolg basiert zu einem Teil sicherlich auch auf der Adaption von vielen jungen Menschen mit ihren Smartphones. Da bin ich gerne dabei und kann es jedem nur empfehlen, einmal zu prüfen, ob Car2Go auch etwas für ihn ist.

Weitere Infos, Tarife oder Anmeldung

offizielle Webseite: Car2Go.com

Bist du selber Car2Go-Nutzer? Oder nutzt du einen anderen Anbieter?

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.